Über uns

Ihre Ansprechpartnerin

Elisabeth Künstler

 

Telefon: +49 711 632743

E-Mail: info@verein-urs.de

Fragen an den Verein URS e.V., Stuttgart                                                                                            Stand : Dezember 2014


1. Wer ist der Träger des Kinderhauses in Daia?
Administrativ:  die "Asociatia Steps of Hope", Sibiu / RO seit 1.1.2010

Finanziell: aus der Schweiz der Verein "Schritte der Hoffnung" / Wil SG, seit 25.9.2010 aus Deutschland der Verein URS e.V. Stuttgart seit 2004,
sowie in Rumänien, mit Unterhaltszahlungen je Kind, das Ministerium für Familie und Soziales in Bukarest.

 

2. Wie groß sind die Vereine ?

In der Schweiz hat Schritte der Hoffnung einen  5-köpfigen ehrenamtlichen Vorstand mit Hunderten von Mitgliedern und potenten Förderern aus Kirchengemeinden  und Clubs und Privatpersonen.
siehe www.schritte-der-hoffnung.ch

In Rumänien gibt es einen 3-köpfigen Vorstand des Vereins "Steps of Hope", seit 19.09.2009 mit der Direktorin/ Heimleiterin. Dem Verein gehören weiterhin an Professoren von Universitäten, Ärzte, und Unternehmer aus Rumänien. Förderung erfolgt auch von Privatschulen und Firmen im Land.

In Deutschland hat URS einen  3-köpfigen ehrenamtlicher Vorstand,

26 Vereinsmitglieder und ca. 120 Förderer.

 

3. Wie finanziert sich der Verein URS?

1. durch Geld - und Sachspenden

2. durch Vorträge und Benefiz-Veranstaltungen

Seit Januar 2010 gibt es Förder- und Finanzierungsverträge je zwischen dem Verein "Schritte der Hoffnung", CH, und dem Verein URS e.V., Stuttgart mit der Asociatia  "Steps of Hope" Sibiu/ RO . URS fördert zusätzlich auch den Verein für Neuromotorisch Behinderte in Arad (AHNR).

 

4. Wofür wird das gespendete Geld verwendet?

Für den Ausbau und Unterhalt des Kinderhauses, das  seit 2003 besteht,
für die laufenden Betriebskosten, für soziale und musische Projekte im Kinderhaus. Für den AHNR auf Antrag.

 

5. Wie lange dürfen die Kinder im Kinderhaus bleiben?

Sie dürfen bis zur Selbständigkeit bleiben, d.h. wegen Ausbildung oder Studium auch über das 18. Lebensjahr hinaus, oder wenn sie wegen Behinderungen weiter Hilfe brauchen.

Zur Zeit (Ende 2014) sind die 24 Kinder im Alter zwischen 3 und 18.

Mit 18 Jahren endet die Vormundschaft durch das Jugendamt, das vorher die Kinder auch wieder in ihre Familien „zurückschicken“ könnte.

 

6. Wo gehen die Kinder zur Schule und wo leben die Mitarbeiter?

Die Kinder gehen teils im Dorf Daia in den Kindergarten und in die Grund- und Hauptschule, teils auch in die Schule Nr.4 in Sibiu.  Anschließend können sie in Sibiu die Berufsschulen oder Lyzeen besuchen.
Die 8 Mitarbeiter aus Sibiu und aus dem Dorf leben in ihren eigenen Wohnungen. Im Kinderhaus selbst wohnen außer den Kindern die Heimleiterin, der technische Direktor  und gbf. Praktikanten/Voluntäre.


7. Kann man im Kinderhaus ein Praktikum absolvieren?

Grundsätzlich ja. Im Kinderhaus arbeiten seit Jahren Zivildienstleistende und PraktikantInnen aus Deutchland, der Schweiz und Holland. Eine Zertifizierung des Hauses für Sozialpraktika liegt vor. Vorausgesetzt wird die Mitarbeit für wenigstens 3 Monate und die Bereitschaft etwas Rumänisch zu lernen. Interessenten wenden sich bitte an URS oder direkt an die Heimleitung in Daia, Kreis Sibiu, Adressen s.unten

 

8. Transportiert URS Kleiderspenden u.ä. nach Rumänien ? 

Seit 3 Jahren nur noch anlässlich privater Fahrten nach Sibiu im PKW ausgesuchte, gut erhaltene Kleidung und Schuhe für Kinder und Erwachsene in kleinen Mengen. Der Transport größerer Mengen mit LKW oder Speditionen ist zu teuer. Die Abgabe medizinischer Geräte und Hilfsmittel ist infolge von Einfuhrbeschränkungen  nicht mehr möglich.

Stand: 2014

 

 

Betr. : Anfragen wegen Besuchen oder Praktika in Rumänien

Der  Verein URS e.V., Stuttgart, fördert u.a. das Kinderheim in Rumänien, unterhält aber kein eigenes Heim und keine Arbeitsplätze in Deutschland.

Das Kinderheim in Daia bei Sibiu (RO) freut sich über geplante und angemeldete Besuche.

Das Heim ist  zertifiziert für Praktika in den Bereichen Soziales und Erziehung und nimmt jährlich einen oder zwei Praktikant_inn/en auf, die bereit sind Rumänisch zu lernen und wenigstens 3 Monate mitzuarbeiten.

 

Bei Interesse an Besuchen oder Praktika mailen Sie bitte dem Trägerverein in Rumänien:

Asociatia „StepsofHope“, Sibiu  E-Mail: <stepsofhope_sb@rocketmail.com>

oder schreiben Sie an die Heimleitung:

Casa Steps of Hope, Daia Nr. 198, 557213 Daia, jud.Sibiu,

Rumänien.

                                                                                                                                         Verein URS e.V., Stuttgart

 

Weitere Informationen auch  im Internet unter :

www.schritte-der-hoffnung.ch